Mit der "Insolvenzanfechtung" wird gegen die Gläubiger benachteiligende Vermögensverschiebungen vorgegangen, die der Schuldner vor der Eröffnung des Insolvenzverfahrens getätigt hat.

ZURÜCK